☰ Navigation

Jahrestreffen in Köln, 01.-02.07.22

Auf Einladung der BBL und der zweiten Liga treffen wir uns zu einem hoffentlich spannenden Wissenschaftsprogramm in deren heiligen Hallen in Köln. Auch das Abendprogramm wird noch von Jens Staudenmayer und Svenja Bahlke geplant. Zum Abschluss darf natürlich auch wieder selbst Basketball gespielt werden.

Wir freuen uns auf die Anmeldungen, der Flyer ist angehängt.

Nachbericht Jahrestreffen Gießen

Am 26.-27. November hat es endlich funktioniert. Unter strenger Beachtung der 2G+ -Regularien konnte das lang ersehnte, bereits zweimal Pandemie bedingt kurzfristig abgesagte, Jahrestreffen der deutschen Basketball Ärzte in Gießen stattfinden. Dank der herausragenden Vorbereitung durch Familie Leutheuser tagten die Docs im Restaurant Knossos.

Nach dem Corona Testungen startete das Programm mit einem psychologischen Vortrag von Moritz Hirmke zum Thema Stressbelastungen im Profisport. Micha Pietzonka berichtete im Anschluss über Neuigkeiten der Verwaltungsberufsgenossenschaft, bevor dieser Vortragsblock von Uwe Schroeder und seinen Fakten über Sinn und Unsinn der Vitamin D Prophylaxe abgerundet wurde. Alle Vorträge waren hervorragend präsentiert und führten zu ausgedehnten Diskussionen.

Nach der Pause folgte der Austausch mit der ersten und zweiten Basketball Bundesliga in Person von Jens Staudenmayer und Svenja Balke. Auch hier gab es spannende News.

Der Vorsitzende Christoph Lukas gab dann noch einen Ausblick, was von Seiten der BasketDocs für 2022 geplant ist, danach war der offizielle Teil beendet.

Die begonnenen Diskussionen wurden dann beim extrem leckeren Abendessen in gemütlicher Runde fortgesetzt.

Samstagmorgen stellte Lokalmatador Wolfgang Leutheuser das Gießener Jugendprogramm vor, gefolgt von Lasse Hansen, der über brandaktuelle Versuche der Sporthochschule Köln zum Thema „Agility, Richtungswechsel muskuloskelettale Belastung - Implikationen für Basketballschuhe“ referierte. Nach einer kurzen Kaffeepause beendete Eckard Brück den wissenschaftlichen Teil mit seinem Vortrag zu Handverletzungen im Basketball.

Nach einem kurzen Wechsel der Lokalität (ab in die Sporthalle!) Wurde das traditionelle BasketDocs- Basketballspiel dieses Mal abgewandelt. Da Gastgeberin Petra Michel-Leutheuser die Rollstuhl Basketball Nationalmannschaft betreut, nutzten die BasketDocs die Gelegenheit, diese hochintensive und gleichzeitig spaßige Sportart am eigenen Leib auszuprobieren. Mit Brian Bell, zweimaligem Goldmedaillengewinner bei den Paralympics, hätte hierfür kein besserer Coach gefunden werden können.

Ab jetzt gilt es zu hoffen, dass die Pandemie der restlichen Saison und unserem nächsten Treffen im Juni/Juli in Köln keinen Strich durch die Rechnung macht.

nach oben ▲